Suche
Aktuelle Links

Aktuelle Neuigkeiten!

12.11.2020:

Absage der Schuleingangsuntersuchungen für das Schuljahr 2021/22

Hierzu das Anschreiben des Dezernenten des Rhein-Erft-Kreises.

 

11.11.2020:

Da der Infoabend für die weiterführenden Schulen ausfalllen muss, hat Frau Beckers ein Padlet für die Eltern der Vierties erstellt:

 https://padlet.com/inabeckers/999te1tkubjg8rzu

 

10.11.2020:

Es liegt nun ein

Handlungsleitfaden des Gesundheitsamtes des Rhein-Erft-Kreises vor

In dem Fall, dass Ihr Kind positiv ist nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit der Klassenleitung oder Schulleitung auf (Mail bzw über die Klassenpflegschaft o.ä.) und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer, da wir dringende Informationen benötigen. Herzlichen Dank.

Unsere Laternenausstellung

Damit man unsere schöne Laternen bewundern kann, hier ein paar Eindrücke:

 

 

02. November 2020:

Liebe Eltern der GGS Sinthern/ Geyen,

an unserer Schule ist ein Kind positiv auf Covid-19 getestet worden.

Daraufhin haben wir unverzüglich das Gesundheitsamt informiert und die Kinder der Klasse abholen lassen.

Auch das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zur Familie des positiv auf Covid-19 getesteten Kindes auf,

um Quarantäne-Maßnahmen zu entscheiden und Kontaktpersonen zu ermitteln. Die Quarantäne

betrifft aktuell die Erstkontakte.

Aufgabe der Schule ist es, dem Gesundheitsamt eine Indexliste (Kontaktpersonen innerhalb der Klasse) zukommen zu lassen. Alle Entscheidungen im Hinblick auf die Dauer der Quarantäne und die Ausstellung der Ordnungsverfügung werden vom Gesundheitsamt bzw. Ordnungsamt veranlasst, nicht von der Schule!

Für das Distanzlernen haben wir ein Konzept erstellt, das auch in der nächsten Schulkonferenz verab-

schiedet wird. Die Kinder sind vom ersten Tag an mit Unterrichtsmaterial versorgt. Die Kinder haben in

ihrer Postmappe ein Aufgabenblatt für den ersten Tag der Quarantäne (dazu gab es einen Elternbrief

einige Wochen vor den Herbstferien). Danach bekommen sie für das Distanzlernen einen Lernplan ent-

weder von der Klassenlehrerin oder der Parallelkollegin.

 

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen weiter.

Mir ist bewusst, dass es sich aktuell um sehr herausfordernde Zeiten für uns alle handelt.

Unser Team tut wirklich alles, um die Schule am Laufen zu halten und die Kinder zu unterrichten.

Vertrauen Sie uns,

herzliche Grüße

gez. A. Feld

(Rektorin)

 

01. November 2020: 

Corona Ansteckungsfall /-verdacht in einer Schule allgemein

Auszug aus der Seite des Schulministeriums:

"Zuständigkeiten und Vorgehen in Schule bei auftretenden Corona-Fällen:

Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54 Absatz 3 SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern – unmittelbar und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen. Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen. Ein genauer Ablaufplan ist den Schulen landesweit zur Verfügung gestellt worden.

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen."

17. September 2020:


Herzlich Willkommen zu unserem virtuellen „Tag der Offenen Tür“

https://youtu.be/GYvXUbv59SM

9. September 2020:

Schulministerium NRW:
aktualisierter Link "WENN MEIN KIND ZUHAUSE ERKRANKT - HANDLUNGSEMPFEHLUNG" in verschiedenen Sprachen
 
https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

3. September 2020:

Wichtige Informationen zum Einschulungs- und Anmeldegespräch der Kinder, die am 01. August 2021 schulpflichtig werden:

Anmeldetermine.pdf

 

Info der Stadt Pulheim: Erstattung Elternbeiträge für die Offene Ganztagsgrundschule für die Monate Juni und Juli wegen der Pandemie:

Schreiben1.pdf

 

2. September 2020: 

Schulministerium NRW:
SCHAUBILD "WENN MEIN KIND ZUHAUSE ERKRANKT - HANDLUNGSEMPFEHLUNG"

                                           

Alle

Die Gemeinschaftsgrundschule Sinthern/Geyen

ist eine Schule für "Gemeinsames Lernen" der Stadt Pulheim.

Sie wird von Kindern aus den Pulheimer Stadtteilen Sinthern, Geyen und Manstedten besucht.

Das Schulgebäude wurde im Jahre 1972 als Nachfolgebau zweier Schulen, der Grundschule Sinthern und der Grundschule Geyen, auf der Ortsgrenze dieser beiden Orte errichtet. Durch die rege Bautätigkeit wuchs die Anzahl der Schülerinnen und Schüler stetig.
Die Außenfassade der Schule wurde im Jahr 2006 komplett
saniert und sieht jetzt so aus:

Ostseite

Die Schule befindet sich in einer ländlichen Gegend. Vor der Schule fließt ein kleiner Bach entlang, hinter der Schule gibt es Felder und einige Reitställe. Auf dem Schulhof ist ein Bereich mit Büschen und Bäumen bewachsen, in dem die Kinder spielen dürfen.